Biografie

Ella Milch – Sheriff

Ella Milch-Sheriff ist eine der meistgespielten Komponistinnen Israels in den letzten Jahren. Die in Haifa, Israel, geborene Komponistin begann ihre Karriere im Alter von 12 Jahren und schloss ihr Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik in Tel Aviv ab.

Ella Milch Sheriff wurde vom Gewandhaus Orchester Leipzig beauftragt, ein Werk für den 250. Geburtstag Beethoven zu komponieren. Uraufführung des neuen Werkes ist am 20. Februar 2020. Dieses Werk wird nach Leipzig auch  bei den  London Proms, in Manchester mit dem BBC Philharmonic Orchestra , in Stockholm und mit dem Orchester der Oper Palermo aufgeführt.

Das Gewandhaus Leipzig hatte Ella bereits einen Kompositionsauftrag 2019 für Bachs letzte Fuge aus „Die Kunst der Fuge“ zu orchestrieren. Dies ist beim „Bachfest 2019“ in Leipzig zur Uraufführung gelangt.

Ihre letzte Oper „Die Banalität der Liebe“, die 2018 in Regensburg uraufgeführt wurde, war ein voller Erfolg und wurde bei Publikum und Kritik einhellig gefeiert.

Ella komponiert Opern-, Kammer-, Orchester- und Vokalmusik sowie Unterhaltungsmusik und Solowerke. Ihre Musik wird in weiten Teilen Israels (Israel Philharmonic / Zubin Mehta und alle großen Orchester und Musikensembles Israels), in Deutschland (Berlin, Düsseldorf, Bochum, Braunschweig usw.), anderen europäischen Ländern und den USA aufgeführt.

Für ihre Kompositionswerke wurde sie mit dem renommierten „Preis des israelischen Premierministers“ ausgezeichnet, und im selben Jahr erhielt ihre Oper „And the Rat Laughed“ den „Rosenblume Prize“ von Tel Aviv für eine herausragende Leistung.