Lilya Zilberstein

Ihren ersten internationalen Erfolg erlebte Lilya Zilberstein 1987 mit dem Gewinn des Busoni-Wettbewerbs in Bozen. Der Sieg war eine Sensation, erst fünf Jahre später wurde überhaupt wieder ein erster Preis vergeben. Bereits 1988 konnte die in Moskau geborene Pianistin große Tourneen ins westliche Ausland unternehmen. Ihre Konzertreisen führten sie in fast alle europäischen Länder, nach Mexiko, Japan, Korea, Kanada und Brasilien.

Lilya Zilberstein begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Nach zwölf Jahren Unterricht bei Ada Traub an der Gnessin-Spezialmusikschule in Moskau setzte sie ihr Studium bei Alexander Satz am Gnessin-Institut bis zum Abschlußexamen 1988 fort. Bereits 1985 gewann sie den 1. Preis beim Wettbewerb der Föderativen Russischen Republik und war auch unter den Preisträgern des Allunions-Wettbewerbs in Riga. 1990 emigrierte sie nach Deutschland. 1991 debütierte Lilya Zilberstein beim Berliner Philharmonischen Orchester unter Claudio Abbado, was den Grundstein wiederholter Zusammenarbeit legte. Sie konzertierte mit den namhaftesten internationalen Orchestern, darunter das Chicago Symphony Orchestra...mehr

Balakirev, Mily
Piano concerto Nr. 2

Bach, Johann Sebastian
Concerto For Harpsichord and Orchestra in D minor BWV 1052

Beethoven, Ludwig van
Concerto no. 1 in C major, op. 15
Concerto no. 2 in B flat major, op. 19
Concerto no. 3 in C minor, op. 37

Brahms, Johannes
Concerto no. 1 in d minor, op. 15

Chopin, Frederic Francois
Concerto no. 1 in E minor, op. 11
Concerto no. 2 in F minor, op. 21

de Falla, Manuel
Nights in spanish Gardens

Grieg, Edward
Concerto in A minor

Haydn, Joseph
Concerto in d-major

Liszt, Franz
Concerto no. 1 in E flat major
Concerto no. 2 in A major
Hungarian Fantasie

Mendelssohn-Bartholdy, Felix
Concerto for Violin, Piano and Strings in D minor

Mozart, Wolfgang Amadeus
Concert KV 271, KV 414, KV 449, KV 451, KV 467
including Concerto in E flat major for Two Pianos and Orchestra K. 365
Concerto in F major for Three Pianos and Orchestra K. 242

Poulenc, Francis
Concerto for two pianos

Prokofiev, Sergej
Concerto no. 1 in G minor, op. 16
Concerto no. 3 in C major, op. 26

Rachmaninoff, Sergei
Concerto no. 1 in F sharp minor, op. 1
Concerto no. 2 in C minor, op. 18
Concerto no. 3 in D minor, op. 30
Concerto no. 4  in G minor op.40
Rhapsody on a theme by Paganini, op. 43

Ravel, Maurice
Concerto in G major

Saint-Saens, Camille
Concerto no. 5 in F major, op. 103

Schumann, Robert
Concerto in A minor, op. 54

Shostakovich, Dmitri
Concerto no. 1 in C minor for Piano, Trumpet and Strings op. 35

Skriabin, Alexander
Concerto in f sharp major op.20

Tchaikovsky, Pyotr Ilych
Concerto no. 1 in B flat major, op. 23
Concerto no. 2 in G major, op. 44
Concerto no. 3 in E flat major op. 75

Presse – Media

Lilya Zilberstein Biographie (DE) – PDF zum Download