Kitajenko beim Grafenegg Festival

Das Musikfestival Grafenegg wird dieses Jahr zum zwölften Mal veranstaltet. Rudolf Buchbinder, der von Beginn für die künstlerische Linie zuständig ist, hat für eines der über 20 Konzerte des Festivals Dimitrij Kitajenko für ein Mozart-Shostakovich-Programm engagiert.

An der Spitze des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich dirigiert Dmitrij Kitajenko Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert d-Moll KV 466 mit der koreanischen Pianistin Yeol Eum Son als Solistin. Mit ihr pflegt Dimitrij Kitajenko eine besonders enge und künstlerisch fruchtbare Zusammenarbeit.

Nach der Pause folgt Dmitri Shostakovichs Symphonie Nr. 7 op. 60, die ‚Leningrader‘.